Familie

Wissensdurst noch nicht gestillt? Ab auf den Rosenberg oder in die Städte

Die Ostschweiz hat für Wissensdurstige und sonstige Brainies viel zu bieten. Das Studium ist der Klassiker und zählt zu den beliebtesten Möglichkeiten nach der Matura. Warum also nicht auf den Rosenberg steigen und ein Studium an der Universität St. Gallen in Angriff nehmen? Sie ist eine der führenden Wirtschaftsuniversitäten Europas und zählt rund 8’500 Studierende sowie 90 Professorinnen und Professoren. Sie setzt auf eine gelebte Verbindung zwischen Wirtschafts-, Rechts-, Sozial- und Kulturwissenschaften sowie internationale Beziehungen.

Es gibt aber auch die Möglichkeit, an einer der Fachhochschulen zu studieren. Sie bieten verschiedene Studiengänge in Fachrichtungen wie Bauingenieurwesen, Elektrotechnik, Architektur, Wirtschaftsinformatik, Pflege und Soziale Arbeit an. Das Studium an einer Fachhochschule unterscheidet sich von einem universitären Studium dadurch, dass es sich um ein anwendungsorientiertes Fachstudium handelt – hier steht die Praxis im Vordergrund.

Möchte man in Zukunft sein Wissen weitergeben und selbst vor einer Klasse stehen? Dann studiert man am besten an den Pädagogischen Hochschulen in den Kantonen St. Gallen oder Thurgau und holt sich dort das nötige Rüstzeug

Ähnliche Beiträge

Der Verein Ostwärts verwendet Cookies, um dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst, stimmst du der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu.

Bitte benutzen Sie einen moderneren Browser