Der Wilde Osten

Treu, kinderlieb, Single – so lebt die Ostschweiz

Die Ostschweiz ist ein gutes Terrain für dauerhafte Beziehungen. Zahlen zeigen, dass Ehen hier länger dauern und die Hütten, sprich Haushalte, grösser sind als im schweizerischen Schnitt. In knapp der Hälfte aller Haushalte leben Singles oder zwei Personen ohne Kinder.

Angst davor, die Partnerschaft könnte scheitern? Dann komm in den Wilden Osten – hier sind die Chancen grösser für eine dauerhafte Beziehung. Woran das liegen könnte, kann man nur vermuten. Vielleicht daran, dass hier weniger Stress herrscht und man mehr im Einklang mit sich selbst ist? Oder dass die Berufschancen besser sind? Vermutung hin oder her – jedenfalls zeigen Zahlen aus der Bevölkerungsstatistik, dass Ostschweizer Ehen länger halten und weniger oft geschieden werden als im schweizerischen Vergleich. Ostschweizer flirten zwar liebend gerne, ihrem Partner oder ihrer Partnerin halten sie aber die Stange.

Viele kleine Kerle in Ostschweizer Hütten

Treue Seelen und kinderlieb – auch was die Anzahl Kinder anbelangt, liegen die Ostschweizer vorne. Die durchschnittliche Ostschweizer Hütte ist grösser als im Schweizer Schnitt. Gar den Schweizer Rekord hält Appenzell Innerrhoden mit einer Haushaltsgrösse von 2,47 Personen (Quelle: BFS). Die einen mögen nun anfügen, dass dies nicht wirklich überrasche, da die Ostschweiz eher ländlich und traditionell geprägt sei. Das mag für bestimmte Gegenden zutreffen. Doch viele wilde «Östler», die hier leben, haben es einfach gerafft, dass die Lebens- und Arbeitsbedingungen besser sind als in anderen Schweizer Regionen. Ein wichtiger Aspekt dürfte auch sein, dass es für die kleinen Wilden unzählige Bauten, Höhlen und Burgen gibt, um gut aufgehoben zu sein, wenn beide Elternteile ihrer Erwerbsarbeit nachgehen. Und sollte den kleinen Kerlen mal etwas zustossen, ist die Ostschweiz mit Kinderspital, ambulanten Notfallpraxen und Kinderärzten gesundheitstechnisch bestens versorgt. Und im Gegensatz zum Notfall in anderen Kinderspitälern sind die Wartezeiten hier in der Regel viel kürzer.

Eine von zwei Hütten – Singles oder Paare ohne Kinder

Aber auch Singles oder Paare ohne Kinder finden hier ihr Glück. Die Ein- und Zweipersonenhaushalte machen knapp die Hälfte aller Haushalte aus. Ausser in Appenzell Innerrhoden, wo nur ein Drittel der Haushalte kinderlos ist (Quelle: BFS)

Ähnliche Beiträge

Der Verein Ostwärts verwendet Cookies, um dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst, stimmst du der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu.

Bitte benutzen Sie einen moderneren Browser