Bildung und Innovation

Innovationspark Ost - Gebündelte Innovationskraft im Wilden Osten

Die erste smarte Skijacke ist eine bahnbrechende Erfindung, die im Wilden Osten ausgetüftelt wurde. Die Jacke, die aktiv Schweiss absorbiert – was die Befreiung von nasskalten Schweissrücken bedeutet (fantastisch, oder?) – ist jedoch nur eines von vielen Forschungsprojekten des St.Galler Silicon Valley.

Der Innovationspark Ost ist nun schon seit 2019 Teil des Schweizer Innovationsparks und verbindet unterschiedliche Forschungsinstitutionen auf einem Campus. Diverse Bereiche wie Gesundheitstechnik, Digitalisierung in der Wirtschaft und Anwendungen der MEM-Industrie werden dort Tür an Tür thematisiert und erforscht. Dabei entstehen zukunftsgerichtete Ideen, Lösungsansätze und Konzepte wie beispielsweise smarte Funktionskleidung, die uns das Skifahren noch komfortabler machen soll. 

Ein Generationenprojekt 

Der Innovationspark Ost liegt mitten im Herzen des Wilden Osten – auf dem Tagblatt-Areal im St.Galler Lerchenfeld. Die dort vereinten Spitzenkräfte aus Forschung und Wirtschaft bilden einen Rahmen, um vorwettbewerbliche Lösungen und Entwicklungen zu erforschen. Mit Unterstützung beteiligter Forschungsinstitutionen wie der Universität St.Gallen (HSG), dem Kantonsspital St.Gallen (KSSG) und der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (EMPA) werden einzigartige Kräfte gebündelt, um gemeinsamen Mehrwert zu generieren. 

 

Gerade weil eine solche Innovationsplattform nicht an jeder Ecke zu finden ist, scheint eine Beteiligung für junge Talente und KMU’s sehr attraktiv. Involvierte Unternehmer*innen sowie Firmen und Institutionen werden vom gemeinsamen Innovationschub mitgerissen und erhalten einen exklusiven Zugang zu benötigten Infrastrukturen.    

Der Innovationspark Ost stellt ein Generationenprojekt dar, welches von der Öffentlichen Hand (Amt für Wirtschaft & Arbeit des Kantons St. Gallen), den Forschungsstationen und von Switzerland Innovation ins Leben gerufen wurde. 

Weltpremiere im Wilden Osten 

Eines der derzeitigen Forschungsprojekte stellen sogenannte smarte Textilien dar. Die EMPA hat als Weltpremiere eine HYDRO-BOT- Skijacke erfunden. Das erste Kleidungsstück mit integrierter, elektronisch steuerbarer Membran kann auf Knopfdruck Schweiss beseitigen. Die Skijacke verfügt über die von der EMPA entwickelte HYDRO_BOT-Technologie, was eine zwischen zwei Stoffschichten eingebaute Elektro-Membran umfasst. Diese Membran wird elektrisiert und schafft es so, Schweiss aktiv nach aussen zu transportieren. Skifahrer müssen nun nicht mehr bei Minustemperaturen in durchgeschwitzter Kleidung frösteln, sondern bleiben schön trocken und warm. Klingt vielversprechend; aber es wird noch besser! 

Ziel ist es, ein Produkt zu kreieren, welches nicht nur Schweiss absorbieren kann, sondern auch heizbar ist. Als Resultat hätte man eine vollklimatisierte Jacke, welche ganz einfach via Smartphone App gesteuert wird. Wann diese Traumjacke jedoch an der Stange des Ostschweizer Sportbekleidungsverkäufer hangen wird, steht zurzeit noch in den Sternen. Fest steht, an Innovationen wird es im Wilden Osten in Zukunft dank des Innovationsparks Ost nicht mangeln. Wir sind jedenfalls jetzt schon auf die nächste Erfindung gespannt. 

Ähnliche Beiträge

Der Verein Ostwärts verwendet Cookies, um dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst, stimmst du der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu.

Bitte benutzen Sie einen moderneren Browser