Bühler Group

Meet the beetles

Ob Vegi-Burger mit Fleischgeschmack von Impossible Foods oder Proteinriegel aus Grillen von EXO: Hört man von innovativen Start-ups aus der Foodbranche, so haben diese ihren Firmensitz meist im sonnigen Kalifornien. Dass auch in Uzwil im Wilden Osten der Schweiz so einiges geht, wissen hingegen nur die wenigsten. Aber reden wir doch erst mal vom eigentlichen Problem.

Der Hunger nach Protein

Im Jahr 2050 werden rund neun Milliarden Menschen auf der Erde leben. Wären wir alle Veganer, könnten mit der heute erzeugten Proteinmenge 18 Milliarden Menschen ernährt werden.

Blöderweise ist das Gegenteil der Fall: Bis 2050 wird der Fleischkonsum voraussichtlich um 50% steigen. Laut Berechnungen werden dann zusätzliche 265 Millionen Tonnen Eiweiss benötigt, um die Menschheit zu ernähren. Mist aber auch!

Doch es gibt bereits einen Ausweg: Die Proteinlücke könnte durch Insekten geschlossen werden. Und hier kommt die in Uzwil ansässige Bühler Group ins Spiel. Hat sie sich doch mit der holländischen Firma Protix zusammengetan, um die Insektenzucht auf grossindustrielles Niveau zu heben.

Müssen wir nun Heuschrecken knabbern?

Keine Angst – dazu wird niemand gezwungen. Die Insekten können auch als Tierfutter zum Einsatz kommen und damit den Flächenverbrauch durch Sojaanbau oder den Raubbau an Fischbeständen eindämmen. Reicht das Futter weiter, kann damit mehr Fleisch erzeugt werden – so landet ebenfalls mehr Protein auf dem Teller.

Effiziente Proteinsoldaten

Insekten sind überaus genügsam. Larven der Soldatenfliege geben sich mit organischen Abfällen zufrieden – etwa mit Nebenprodukten aus der Landwirtschaft oder Lebensmittelabfällen.

Dabei sind sie höchst effiziente Verwerter: Aus zwei Kilogramm Futter bilden sie ein Kilogramm Körpermasse. Wegen dieser Fähigkeit wird die Soldatenfliege auch die «Königin der Abfallverwertung» genannt. Und Bühler bietet nun die technologischen Lösungen an, um diese Fliege im industriellen Massstab zu züchten.

Ein starkes Unternehmen aus der Ostschweiz

Bühler blickt auf über 150 Jahre Erfahrung mit Maschinen zur Herstellung von Lebens- und Futtermitteln zurück. Der Konzern ist auch Marktführer im Bereich der Vermahlung – einem Schlüsselprozess, um Insektenprotein zu gewinnen.

Hinzu kommt, dass Technologien für die Herstellung von Tierfutter ein starkes Geschäftsfeld von Bühler sind. Das Unternehmen beherrscht also nicht nur die Prozesse, sondern verfügt auch über einen globalen Marktzugang.

Zugegeben: Es mag cooler klingen, wenn ein Start-up aus Kalifornien im Scheinwerferlicht steht. Aber im Gegensatz zu vielen Eintagsfliegen ist die Bühler Group seit 150 Jahren erfolgreich am Start – und erfindet sich täglich neu.

Und wer einmal in Los Angeles im Stau gestanden hat, würde diesen Pendlerwahnsinn sofort gegen die kurzen Arbeitswege im Wilden Osten der Schweiz eintauschen.

Bühler Group

International tätiger Schweizer Technologiekonzern mit Sitz in Uzwil.

Zum Unternehmensprofil

Der Verein Ostwärts verwendet Cookies, um dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst, stimmst du der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu.

Bitte benutzen Sie einen moderneren Browser