Der Wilde Osten

Wil West: Kantonsrat bewilligt Sonderkredit

Das Areal Wil West ist ein Entwicklungsgebiet von grosser volkswirtschaftlicher Bedeutung, bei dem die Kantone St. Gallen und Thurgau zusammenarbeiten. Am Dienstag hat der St. Galler Kantonsrat einen Sonderkredit für die Arealentwicklung bewilligt.

In Wil West sollen auf einer Fläche von 33 Hektaren lokale Firmen, aber auch grosse Betriebe mit einer hohen Arbeitsplatzdichte angesiedelt werden. Für die Entwicklung des Areals arbeiten die Kantone St. Gallen und Thurgau sowie die Gemeinden Münchwilen TG, Sirnach TG und die Stadt Wil SG zusammen.

In beiden Kantonen braucht es parlamentarische Grundsatzentscheide, um das Vorhaben voranzutreiben. Der Kanton Thurgau als Standortkanton wird die zentrale Infrastruktur für Wil West bereitstellen. Geplant sind eine rund 550 Meter lange Kantonsstrasse sowie neue Fuss- und Radwege.

Das Areal liegt an der Autobahn A1 und an wichtigen ÖV-Verbindungen. Eine neue Verkehrsführung soll die Agglomeration Wil entlasten. Kernstück ist eine Umfahrungsstrasse, die einen besseren Autobahn-Zugang ermöglicht. Vorgesehen sind neue Buslinien sowie eine zusätzliche Haltestelle der Frauenfeld-Wil-Bahn.

Für den Kanton Thurgau belaufen sich die Investitionen auf rund 35 Millionen Franken. Der Thurgauer Grosse Rat hat darüber noch nicht entschieden. Der Bund beteiligt sich über das Agglomerationsprogramm mit rund 15 Millionen Franken.

Ähnliche Beiträge

Der Verein Ostwärts verwendet Cookies, um dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst, stimmst du der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu.

Bitte benutzen Sie einen moderneren Browser