Der Wilde Osten

Ostschweizer unter Top 100 Start-ups

Bei der 12. Ausgabe des «Top 100 Swiss Start-up Awards» wurden die besten Start-ups der Schweiz ausgezeichnet: Die Rangliste dieses Jahr führen Yokoy, Plantet Foods und Ledgy an. Zum ersten Mal hat damit ein Fintech-Start-up den ersten Platz belegt. Drei Ostschweizer Teilnehmer kamen in die Top 100.

Organisiert wird der «Top 100 Swiss Start-up Awards» von Venturelab. 2011 als Ranking und Event zur Auszeichnung der besten Schweizer Start-ups ins Leben gerufen, ist der Wettbewerb heute ein Investorengipfel mit mehreren Veranstaltungen geworden.

Zum ersten Mal seit Bestehen des Top-100-Rankings hat mit Yokoy ein Fintech-Start-up den ersten Platz belegt, was das rasante Wachstum dieses Bereichs in den letzten Jahren verdeutlicht. Auf dem zweiten Rang ist Planet Foods, auf Rang drei Ledgy. Die Sieger-Start-ups würden gemäss der Expertenjury die Vielfalt und das Potenzial der Schweizer Start-ups repräsentieren: Sie sind im Durchschnitt dreieinhalb Jahre alt, haben bereits über 420 neue Arbeitsplätze geschaffen und insgesamt 153 Millionen Franken von Investoren eingesammelt.

Aus der Ostschweiz mit dabei sind die St.Galler Start-ups Matriq AG (Platz 90), Terra Quantum AG (Platz 91) und Talent Maps (Platz 97).

Ähnliche Beiträge

Der Verein Ostwärts verwendet Cookies, um dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst, stimmst du der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu.

Bitte benutzen Sie einen moderneren Browser