Freizeit

Wie digital wird die neue Normalität?

HSG-Forscher haben während der Corona-Pandemie mehrmals Schweizerinnen und Schweizer über die Veränderungen ihres Arbeitsalltags befragt und stellen Hypothesen auf, wie das neue Normal tatsächlich aussehen wird.

Verhaltensänderungen während der Krise waren gemäss den Forschern des Instituts für Marketing und Customer Insight der Universität St.Gallen (IMC-HSG) insbesondere in den Lebensbereichen Freizeit, Shopping, Arbeit und Mobilität beobachtbar. Wenn neue Routinen mit sogenannten Megatrends wie z.B. Digitalisierung zusammenfallen, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass neues Verhalten beibehalten wird. Beispiele sind Online-Shopping und Homeoffice. In zwei Drittel der Alltagssituationen wird eine Rückkehr zu alten Gewohnheiten erwartet. Beispielsweise werden Konzerte wieder als Begegnungen stattfinden, mit angepassten Sicherheitsmassnahmen, aber gleichem Erlebniswert. Mehr zu den Hypothesen der HSG-Forscher erfahren Sie im Video.

Weitere Informationen finden Sie auch in einer themenbezogenen Studie.

Der Verein Ostwärts verwendet Cookies, um dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst, stimmst du der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu.

Bitte benutzen Sie einen moderneren Browser